Visionäre Afrikas: Der Kontinent in ungewöhnlichen Porträts von Moustapha M. Diallo

verschiedene afrikaner auf dem buchcover visionaere afrikas

Visionäre Afrikas – Der Kontinent in ungewöhnlichen Porträts

Moustapha Diallo

Heranwachsen im Dazwischen-Sein: Für die zehnjährige Ich-Erzählerin ist vieles nicht so, wie es sein sollte. Zwischen ihren Eltern herrscht ein Ungleichgewicht, ihr Vater wird von der Nachbarin ignoriert und ständig wird sie gefragt, woher sie komme. Und warum wollen ihr eigentlich alle Menschen in die Haare fassen? Ihre Mutter ist eine emanzipierte Schweizerin, ihr Vater ein stiller, entwurzelter Mann aus Sansibar, der als Koch arbeitet und nicht viel über seine Herkunft preisgibt. Nur, wenn er zuhause in der Küche steht, fühlt er sich seiner Heimat nahe und lässt andere über das Essen daran teilhaben. Dann verliert er die Arbeit. Immer mehr entfremdet er sich seiner Familie und dem Leben in der Schweiz. Die Erzählerin fühlt sich als in der Schweiz geborenes Schwarzes Kind ebenfalls zunehmend heimatlos. Anstatt sie zu unterstützen, will der Vater ihr einreden, dass die Schweiz auch nicht ihr Heimatland sei.

ISBN: 978-3779504870 | Sprache: Deutsch | Umfang: 368 Seiten | Verlag: Peter Hammer Verlag | Erscheinungsdatum: 28.04.2014

Gefällt dir das Buch? Hier kannst du es bestellen:

ab € 35.65 [D] inkl. MwSt. (Taschenbuch) 

Rezensionen und Bewertungen

Das Buch schon gelesen? Dann hinterlasse uns doch deinen Eindruck. 

5/5

Solche Bücher sind notwendig!

“42 afrikanische Autor*innen portraitieren 42 Persönlichkeiten (10 Frauen* / 32 Männer*) aus 23 Ländern aus der Geschichte und Gegenwart Afrikas und zeigen so ein Bild Afrikas, dass sich deutlich von dem vorherrschenden aus den Medien unterscheidet. Handlungsorte: Senegal, Mali, Nigeria, Elfenbeinküste, Eritrea, Niger, Uganda, Namibia, Kamerun, Kenia, Sambia, Simbabwe, Tansania, Tschad, Togo, Ghana, Südafrika, Sierra Leone, Burkina Faso, Guinea, Kongo/Kinshasa, Guinea-Bissau, Kap Verde, Groß-Britannien, Russland” – Nelly Kunze (Amazon Rezension aus Deutschland vom 13. Dezember 2014)

5/5

Endlich eine authentische Perspektive

“Sehr zu empfehlendes Werk, das der Diversität und Komplexität der afrikanischen Geschichte gerecht wird. Ein wichtiger Beitrag zur angemesseneren Repräsentation des afrikanischen Kontinents in Europa, der sich kolonialistischen, eurozentristischen Stereotypen des Kontinents als “ein einziges Land” oder weniger zivilisiert entgegenstellt. – Lisa D. (Amazon Rezension aus Deutschland vom 3. März 2021)

5/5

Klasse

“Klasse Buch – Lisa D. (Amazon Rezension aus Deutschland vom 11. Februar 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert